Nach 2017 Mode enthüllt Kinder tragen Booms

Im Einzelhandel ist eine Kategorie, die sich in einem steilen Anstieg befindet, die Kinderbekleidung, deren Wachstum die der Damen- und Herrenbekleidung weit übertrifft. Modetrends für 2017 umfassen Social Media und jungen Promi-Einfluss. Kinder tragen, Mode Kinder tragen, Kinder tragen Hersteller, Kinder tragen Importeur Q2 Textilvertrieb. In Deutschland Frankfurt, Geschäfte in ganz Europa aus den letzten 2 Jahrzehnten.

Kids wear, fashion Kids wear, Kids wear manufacturer, Kids wear importer Q2 Textilvertrieb. At Germany Frankfurt, doing business all over Europe from past 2 decade.
1180 w1307-08 Springremix
1191 w1307 Kids Spring Remix

Nach Meinung von Ackerman ist die Zeit, in der Kinder mit „Abtrünnigen“ oder schlecht sitzenden Kleidern gekleidet sind, verschwunden. Die Forschungsergebnisse des Unternehmens zeigen, dass die Eltern selbst in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation Geld ausgeben und der Einzelhandel in die Höhe schießt ein Ergebnis einer verstärkten Betonung des Wertkaufs.

Kids wear, fashion Kids wear, Kids wear manufacturer, Kids wear importer Q2 Textilvertrieb. At Germany Frankfurt, doing business all over Europe from past 2 decade.

Kinder tragen Boom im Jahr 2017, Kinder tragen, Mode Kinder tragen, Kinder tragen Hersteller, Kinder tragen Importeur Q2 Textilvertrieb.
Technavio, ein internationales Marktforschungsunternehmen, prognostiziert bis zum Jahr 2020 ein Wachstum der Branche von mehr als 6%. Dieser Prozentsatz liegt weit über dem erwarteten Wachstum in der Damen- und Herrenbekleidung im gleichen Zeitraum.

Dieser Boom steht in krassem Gegensatz zur Gesamtleistung des Bekleidungssektors, insbesondere vor Ort. Südafrikanische Verbraucher sind, wie die Ergebnisse der Einzelhandelsbranche aus dem letzten Steuerjahr belegen, bargeldlos; Die meisten lokalen Einzelhändler meldeten winzige oder sogar negative flächenbereinigte Wachstumsmargen – ein kumulatives Ergebnis einer Weltwirtschaftskrise.

„Trotz der Tatsache, dass Ackermans einer der wenigen Einzelhändler ist, die in den vergangenen fünf Jahren positive Vergleichszahlen ausweisen konnten, ist die Verlangsamung auf makroökonomische Faktoren zurückzuführen. Der Wertverlust des Rands, der Klimawandel, die politische Unsicherheit und die steigenden Kosten der Inflation haben die Verbraucher auf breiter Front beeinflusst.

„Es gibt eine stärkere Wertorientierung. Viele unserer Kunden sind auf der Suche nach einem Mehrwert zu einem guten Preis – zum Beispiel ein Zweierpack hochwertiger Schulhemden für ein paar mehr als das eines einzigen. Es gibt einen Schwerpunkt darauf, mehr für weniger zu bekommen. “

Social platforms boost global fashion trends Boosted by the infiltration of fashion into children’s clothing, this category is consistently outperforming other lines. “The advent of technology and rise of social media have also been huge contributors to this growth, specifically in the pre-teen category. Thanks to social platforms such as Instagram and technology such as smartphones, satellite TV and tablets, children now have immediate access to international trends. This has led to an increasingly discerning and style conscious young customer, with the ‘pester power’ to sway their parents’ purchasing decisions. “To take advantage of the category growth, retailers need to be customer-centric and adaptable. If a line of kids’ jackets sold well last year, do not assume a similar style will do well this year. Do not repeat a formula simply because it was successful in the past. The macro environment is in a constant state of flux and children’s desires – and the circumstances of their parents or guardians – are dynamic. Make sure your business is attuned to this. “It is integral to pay attention to and constantly re-assess customers’ needs, innovate and adapt accordingly, and then deliver well – and consistently – on your brand proposition,” Cronje concludes. 2017 trends Global design executive at Ackermans, Sam Jones, outlines a few of the fashion trends for 217 in children’s’ clothing. Simplified styling, intricate detail: While kids are veering away from fussy, complex styles, they are focused on detail; embroidery, lace and even holograms are set to be big news in 2017. “Children’s fascination with social platforms that utilise augmented reality – such as Snapchat – will also influence design. I anticipate Snapchat’s quirky filters popping up on T-shirts and hoodies,” predicts Jones. Mini-me: Kids are drawing style inspiration from celebrities – and closer to home – mom and dad. “We saw this trend a few years ago and it has been making a comeback in 2017. Kids want to wear the same styles as mom and dad and there is a demand for kid-friendly replicas of what they see their parents wearing. An example is a woman wearing a maxi dress, with her daughter emulating her in a three-quarter version, appropriate for her age.” Twinning: Siblings are increasingly opting to wear matching or complementary outfits. Establishing their identity is important to kids, but in 2017, children are finding comfort in choosing to express themselves with their siblings as a unit. Active wear: Children love active wear as it is both fashionable and functional, and even more so in 2017 as they see the ‘athleisure’ trend become more popular with adults. Rise of the young influencer: Greater access to social media means that children’s fashion is inspired by that of social media influencers and celebs. It makes sense that we are starting to see the rise of the young influencer. Willow and Jaden, the offspring of Will and Jada, are just two up-and-coming stylistas that influence the pre-teen market especially. This has also led to young consumers aspiring to pursue a future career in fashion; something that is encouraged and nurtured through fashion design competitions aimed at children, such as the Ackermans Style Squad.

Soziale Plattformen fördern globale Modetrends
Beflügelt durch die Infiltration von Mode in Kinderkleidung übertrifft diese Kategorie konsequent andere Linien.

„Das Aufkommen der Technologie und der Aufstieg der sozialen Medien haben ebenfalls zu diesem Wachstum beigetragen, insbesondere in der Kategorie der Teenager. Dank sozialer Plattformen wie Instagram und Technologien wie Smartphones, Satellitenfernsehen und Tablets haben Kinder jetzt unmittelbaren Zugang zu internationalen Trends. Dies hat zu einem zunehmend anspruchsvollen und stilbewussten jungen Kunden geführt, mit der „Pest-Power“, die Kaufentscheidungen der Eltern zu beeinflussen.

„Um das Wachstum der Kategorie zu nutzen, müssen Einzelhändler kundenorientiert und anpassungsfähig sein. Wenn eine Linie von Kinderjacken im vergangenen Jahr gut verkauft wurde, gehen Sie nicht davon aus, dass ein ähnlicher Stil dieses Jahr gut abschneiden wird. Wiederhole eine Formel nicht einfach, weil sie in der Vergangenheit erfolgreich war. Die makroökonomische Umgebung befindet sich in einem ständigen Wandel und die Wünsche der Kinder – und die der Eltern oder Erziehungsberechtigten – sind dynamisch. Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen darauf abgestimmt ist.

„Es ist von grundlegender Bedeutung, die Bedürfnisse der Kunden zu berücksichtigen und ständig neu zu bewerten, sie zu erneuern und entsprechend anzupassen und dann gut und konsequent auf Ihr Markenangebot zu reagieren“, schließt Cronje.

Social platforms boost global fashion trends Boosted by the infiltration of fashion into children’s clothing, this category is consistently outperforming other lines. “The advent of technology and rise of social media have also been huge contributors to this growth, specifically in the pre-teen category. Thanks to social platforms such as Instagram and technology such as smartphones, satellite TV and tablets, children now have immediate access to international trends. This has led to an increasingly discerning and style conscious young customer, with the ‘pester power’ to sway their parents’ purchasing decisions. “To take advantage of the category growth, retailers need to be customer-centric and adaptable. If a line of kids’ jackets sold well last year, do not assume a similar style will do well this year. Do not repeat a formula simply because it was successful in the past. The macro environment is in a constant state of flux and children’s desires – and the circumstances of their parents or guardians – are dynamic. Make sure your business is attuned to this. “It is integral to pay attention to and constantly re-assess customers’ needs, innovate and adapt accordingly, and then deliver well – and consistently – on your brand proposition,” Cronje concludes. 2017 trends Global design executive at Ackermans, Sam Jones, outlines a few of the fashion trends for 217 in children’s’ clothing. Simplified styling, intricate detail: While kids are veering away from fussy, complex styles, they are focused on detail; embroidery, lace and even holograms are set to be big news in 2017. “Children’s fascination with social platforms that utilise augmented reality – such as Snapchat – will also influence design. I anticipate Snapchat’s quirky filters popping up on T-shirts and hoodies,” predicts Jones. Mini-me: Kids are drawing style inspiration from celebrities – and closer to home – mom and dad. “We saw this trend a few years ago and it has been making a comeback in 2017. Kids want to wear the same styles as mom and dad and there is a demand for kid-friendly replicas of what they see their parents wearing. An example is a woman wearing a maxi dress, with her daughter emulating her in a three-quarter version, appropriate for her age.” Twinning: Siblings are increasingly opting to wear matching or complementary outfits. Establishing their identity is important to kids, but in 2017, children are finding comfort in choosing to express themselves with their siblings as a unit. Active wear: Children love active wear as it is both fashionable and functional, and even more so in 2017 as they see the ‘athleisure’ trend become more popular with adults. Rise of the young influencer: Greater access to social media means that children’s fashion is inspired by that of social media influencers and celebs. It makes sense that we are starting to see the rise of the young influencer. Willow and Jaden, the offspring of Will and Jada, are just two up-and-coming stylistas that influence the pre-teen market especially. This has also led to young consumers aspiring to pursue a future career in fashion; something that is encouraged and nurtured through fashion design competitions aimed at children, such as the Ackermans Style Squad.

2017 Trends
Sam Jones, Global Design Executive bei Ackermans, skizziert einige der Modetrends für 217 in Kinderkleidung.

Vereinfachtes Styling, komplexes Detail: Während Kinder sich von pingeligen, komplexen Stilen abwenden, konzentrieren sie sich auf Details. Stickereien, Spitzen und sogar Hologramme werden 2017 eine große Neuigkeit sein. „Die Faszination von Kindern für soziale Plattformen, die Augmented Reality nutzen – wie Snapchat – wird auch Design beeinflussen. Ich gehe davon aus, dass Snapchats skurrile Filter auf T-Shirts und Hoodies auftauchen werden „, prognostiziert Jones.

Mini-me: Kinder zeichnen Stil Inspiration von Prominenten – und näher zu Hause – Mama und Papa. „Wir haben diesen Trend vor ein paar Jahren gesehen und haben 2017 ein Comeback gemacht. Kinder wollen die gleichen Styles wie Mama und Papa tragen und es gibt eine Nachfrage nach kinderfreundlichen Repliken von dem, was sie sehen, dass ihre Eltern tragen. Ein Beispiel ist eine Frau, die ein Maxikleid trägt und ihre Tochter in einer Dreiviertelversion nachahmt, die ihrem Alter angemessen ist. “

Twinning: Geschwister entscheiden sich zunehmend für passende oder ergänzende Outfits. Die Feststellung ihrer Identität ist für Kinder wichtig, aber im Jahr 2017 finden Kinder Trost darin, sich mit ihren Geschwistern als Einheit auszudrücken.

Active wear: Kinder lieben Activewear, da sie sowohl modisch als auch funktional ist, und dies umso mehr, als sie 2017 den „Athleisure“ -Trend bei Erwachsenen immer beliebter wird.

Aufstieg des jungen Influencers: Ein größerer Zugang zu sozialen Medien bedeutet, dass Kindermode von Social Media Influencern und Promis inspiriert ist. Es macht Sinn, dass wir den Aufstieg des jungen Influencer sehen. Willow und Jaden, die Nachkommen von Will und Jada, sind nur zwei aufstrebende Stylisten, die vor allem den Pre-Teen-Markt beeinflussen.

Dies hat auch zu jungen Verbrauchern geführt, die eine zukünftige Karriere in der Mode anstreben; etwas, das durch Modedesign-Wettbewerbe für Kinder, wie das Ackermans Style Squad, gefördert und gefördert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.